Angebote zu "Unabhängigen" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Bertone - Pioniere des Autodesigns
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Über 120 Jahre Autodesign......sind mit dem klangvollen Namen Bertone verbunden. Giovanni und Nuccio Bertone entwickelten mit ihrem großen Kreis renommierter Gestalter futuristische Conceptcars als inspirierende Vorbilder für die gesamte Automobilindustrie und stehen für eine Vielzahl realisierter Entwürfe, die ihre Gestaltungs- und Praxisqualität in einer Serienproduktion beweisen konnten. Diese Erfolgsgeschichte aufzuarbeiten, zu bewerten und korrekt in einem historischen Gesamtbild zu verankern, leistete mit diesem Buch der profundeste Kenner Bertones: Roger Gloor.Der Fachjournalist der Schweizer Automobil Revue und weiterer Periodika hatte viele Jahre beruflich die Gelegenheit, Bertone, Pininfarina und die 1968 vom Bertone-Chefdesigner Giugiaro gegründete Firma Ital-Design zu besuchen, Hintergründe zu analysieren und auch die jüngsten Konzeptstudien Probe zu fahren. Nachdem Ital-Design zwischenzeitlich vom Volkswagenkonzern übernommen wurde und Pininfarina unter das Dach der indischen Mahindra-Gruppe kam, stellte Bertone 2014 seine Arbeit ein. Dieses Ende hat den Verfasser motiviert, seine langjährigen Erfahrungen und Erkenntnisse zur Bertone-Geschichte in einer einmaligen und unabhängigen Dokumentation zusammenzufassen. Erstmals sind hier alle Designvorschläge, Einzelstücke sowie realisierten Serienkarosserien für 40 Automarken erfasst.Automobil-Kenner mit Interesse an Karosseriegestaltung, Produktdesigner und Automobil-Architekten finden hier eine Fülle bisher nicht bekannter Hintergrundinformationen zum Autodesign.Die Vielzahl der 320 Bertone-Pkw-Modelle, ihre Beschreibung und Abbildung, ergänzende Tabellen sowie ein Namensregister von 1.290 Personen der Zeit von 1912 bis 2019 qualifizieren dieses Werk als einmalig und informativ.Es ist das erste Bertone Werkverzeichnis.Roger Gloor, Jahrgang 1937, kam 1963 als Redakteur zur Automobil Revue. "Schon als Kind und Jugendlicher war ich auf Autos (und Flugzeuge) fixiert", erinnert sich der Autor, "ich kaufte entsprechende Literatur und abonnierte die Automobil Revue." In der renommierten Zeitschrift betreute er später Themen der Internationalen Automobilwirtschaft sowie Verkehr und Straßenbau. Er beschrieb und testete neue Fahrzeugmodelle und führte das Ressort "Design" ein.Zu den herausragenden Werken Gloors, die in keiner Sammlung Automobilbücher fehlen dürfen, zählen die Titel "Nachkriegswagen 1945 - 1960" sowie "Personenwagen der 60er Jahre", aber auch "Vergessene Autos - 300 untergegangene Marken", "Alle Autos der 70er Jahre" und "Alle Autos der 80er Jahre". Seit seinem Ausscheiden bei der Automobil Revue 2002 ist Gloor als freier Automobiljournalist tätig. Er ist Mitglied der Guild of Motoring Writers und erhielt Auszeichnungen der Society of Automotive Historians sowie 2015 den Goldenen Kolben des Forums für Fahrzeuggeschichte.

Anbieter: buecher
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Bertone - Pioniere des Autodesigns
90,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Über 120 Jahre Autodesign......sind mit dem klangvollen Namen Bertone verbunden. Giovanni und Nuccio Bertone entwickelten mit ihrem großen Kreis renommierter Gestalter futuristische Conceptcars als inspirierende Vorbilder für die gesamte Automobilindustrie und stehen für eine Vielzahl realisierter Entwürfe, die ihre Gestaltungs- und Praxisqualität in einer Serienproduktion beweisen konnten. Diese Erfolgsgeschichte aufzuarbeiten, zu bewerten und korrekt in einem historischen Gesamtbild zu verankern, leistete mit diesem Buch der profundeste Kenner Bertones: Roger Gloor.Der Fachjournalist der Schweizer Automobil Revue und weiterer Periodika hatte viele Jahre beruflich die Gelegenheit, Bertone, Pininfarina und die 1968 vom Bertone-Chefdesigner Giugiaro gegründete Firma Ital-Design zu besuchen, Hintergründe zu analysieren und auch die jüngsten Konzeptstudien Probe zu fahren. Nachdem Ital-Design zwischenzeitlich vom Volkswagenkonzern übernommen wurde und Pininfarina unter das Dach der indischen Mahindra-Gruppe kam, stellte Bertone 2014 seine Arbeit ein. Dieses Ende hat den Verfasser motiviert, seine langjährigen Erfahrungen und Erkenntnisse zur Bertone-Geschichte in einer einmaligen und unabhängigen Dokumentation zusammenzufassen. Erstmals sind hier alle Designvorschläge, Einzelstücke sowie realisierten Serienkarosserien für 40 Automarken erfasst.Automobil-Kenner mit Interesse an Karosseriegestaltung, Produktdesigner und Automobil-Architekten finden hier eine Fülle bisher nicht bekannter Hintergrundinformationen zum Autodesign.Die Vielzahl der 320 Bertone-Pkw-Modelle, ihre Beschreibung und Abbildung, ergänzende Tabellen sowie ein Namensregister von 1.290 Personen der Zeit von 1912 bis 2019 qualifizieren dieses Werk als einmalig und informativ.Es ist das erste Bertone Werkverzeichnis.Roger Gloor, Jahrgang 1937, kam 1963 als Redakteur zur Automobil Revue. "Schon als Kind und Jugendlicher war ich auf Autos (und Flugzeuge) fixiert", erinnert sich der Autor, "ich kaufte entsprechende Literatur und abonnierte die Automobil Revue." In der renommierten Zeitschrift betreute er später Themen der Internationalen Automobilwirtschaft sowie Verkehr und Straßenbau. Er beschrieb und testete neue Fahrzeugmodelle und führte das Ressort "Design" ein.Zu den herausragenden Werken Gloors, die in keiner Sammlung Automobilbücher fehlen dürfen, zählen die Titel "Nachkriegswagen 1945 - 1960" sowie "Personenwagen der 60er Jahre", aber auch "Vergessene Autos - 300 untergegangene Marken", "Alle Autos der 70er Jahre" und "Alle Autos der 80er Jahre". Seit seinem Ausscheiden bei der Automobil Revue 2002 ist Gloor als freier Automobiljournalist tätig. Er ist Mitglied der Guild of Motoring Writers und erhielt Auszeichnungen der Society of Automotive Historians sowie 2015 den Goldenen Kolben des Forums für Fahrzeuggeschichte.

Anbieter: buecher
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Die Leningrader Samizdatzeitschrift Casy - Init...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Leningrader Samizdatzeitschrift Casy - Initiativen der 70er und 80er Jahre zur Schaffung einer unabhängigen Kultur ab 8.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
»Frieden und Gerechtigkeit!«
65,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Thomas Klein untersucht die Politisierung der Geschichte der "Unabhängigen Friedensbewegung" und der politisch-alternativen Gruppen in Ost-Berlin während der 80er Jahre. In diesem Zeitraum entwickelten pazifistische Gruppierungen innerhalb der evangelischen Kirche und Teile der in den 70er Jahren entstandenen politischen Opposition neue Formen der Zusammenarbeit, die in der "Unabhängigen Friedensbewegung" wirksam wurden. Der Autor untersucht die Inhalte des oppositionellen Handelns und das veränderte Selbstverständnis der Gruppen. Er zeigt auf, wie sich dieses Geflecht politisch alternativer Gruppen der unabhängigen Friedens-, Ökologie- und Menschenrechtsbewegung zum bedeutendsten Segment im oppositionellen Spektrum in der DDR entwickelte.Weitere Untersuchungsschwerpunkte sind der Wandel der staatlichen Repressions- und Herrschaftstechniken sowie die Ausnutzung der divergierenden Interessen der oppositionellen Akteure durch die Sicherheitsorgane oder andere Instanzen der Staatsmacht.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Die Probleme der Erdöl- und Erdgas-Ausbeutung i...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 1,7, Universität zu Köln (Seminar für Politische Wissenschaft), Veranstaltung: Die Bedeutung der Türkei im internationalen und regionalen System des mittleren Ostens nach dem Ende der Ost-West-Konfrontation, (s. Notiz) Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach dem Zerfall der Sowjetunion und der Herausbildung der 'Neuen Unabhängigen Staaten' (NUS) gewann der transkaukasische Raum an geopolitischer Bedeutung zu. Trotz seiner geographischen Isolierung zieht die kaspische Region die Aufmerksamkeit der westlichen Staaten auf sich, weil sie über gigantische Erdölund Erdgasressourcen verfügt. Die internationale Energieagentur prognostiziert, dass der Anteil der OECD-Länder an der Weltrohölversorgung von 24% (1991) auf 15% (2010) zurückgehen wird, jener der OPEC-Länder im gleichen Zeitraum von 30% auf 48% steigen wird. Durch solch eine starke Steigerung ihres Anteiles an der Weltrohölproduktion hätten die OPECStaaten stärkeren Einfluss auf den Ölpreis und könnten das Weltölmarktgleichgewicht stark beeinträchtigen wie schon in den 70er und 80er Jahren geschehen. Die westlichen Industriestaaten, allen voran die USA, wollen als Alternative zur Golfregion die Ressourcen in dem kaukasisch-kaspischen Raum erschliessen und somit auch gleichzeitig ihren Einfluss im 'Vorgarten' der ehemaligen Sowjetunion ausbauen. Der Kaukasus ist eine der klassischen Krisenregionen, in welcher verschiedene Ethnien und Menschen verschiedener Religionszugehörigkeit leben. Im Kaukasus fanden seit dem Niedergang der UDSSR mehrere Konflikte statt, z.B. der Berg- Karabach Konflikt, der immer noch nicht gelöst ist. Russland, der Nachfolger der ehemaligen Sowjetunion, versucht mit allen Mitteln, ihren Einfluss und vor allem ihre wirtschaftlichen Interessen im Kaukasus aufrechtzuerhalten. In dieser Hausarbeit soll auf die einzelnen Staaten in dieser Region eingegangen werden und ausserdem sollen die Probleme bei der Erdöl- und Erdgasförderung sowie dem Transport behandelt werden. Die Interessenlagen der verschiedenen in Konkurrenz stehenden Staaten in dieser Region sollen ebenfalls behandelt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Die Leningrader Samizdatzeitschrift Casy - Init...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: sehr gut, Universität Bremen (Forschungsstelle Osteuropa), 65 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten Jahren meines Studiums habe ich mich intensiv mit dem Phänomen Samizdat 1 in Osteuropa, insbesondere der Sowjetunion, beschäftigt. Unter dem Begriff Samizdat wird im Grunde genommen alles zusammen-gefasst, was als 'inoffizielle' kulturelle und politische Erscheinung in den ehemals sozialistischen Ländern Osteuropas seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts gelten kann. Hinter diesem weit ausgelegten Terminus verbergen sich allerdings sehr unterschiedliche Erscheinungen, die sowohl länder-spezifische als auch innerkulturelle Eigenarten aufweisen. Die Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen zeigte in ihrer Ausstellung im Jahre 2000 in der Berliner Akademie der Künste und in den Folgejahren in Prag, Brüssel und Budapest 2 Exponate, die diese Vielfalt unterstreichen: Neben besonderen Erscheinungen wie der Gewerkschafts-bewegung SolidarnoSc in Polen, der Charta 77 in der Tschechoslovakei, der Bürgerrechtsbewegung unter kirchlicher Obhut in der DDR oder der Lager-literatur in der Sowjetunion wurden hier aber auch Gemeinsamkeiten und Parallelen gesucht. Letztere fanden ihren Ausdruck beispielsweise auf der politischen Ebene in der Verteidigung von Menschenrechten, in Diskursen, die sich gegen die Lügenhaftigkeit der Regierungen wendeten, sowie auch in der Entstehung inoffizieller Künstlerszenen und Kulturzeitschriften. 3 Galt die Beschäftigung mit dem Samizdat bisher vor allem der Auseinandersetzung mit den repressiven Strukturen und Menschenrechtsverletzungen der sozia-listischen Systeme [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Films by Sheila McLaughlin and Lynne Tillman
16,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die drei Filme der amerikanischen Filmemacherin und Schauspielerin Sheila McLaughlin stehen für eine in den 70er und 80er Jahren stattgefundene Entwicklung des Experimentalfilms weg von einer radikal materialbetonten, selbstreflexiven Filmform hin zu den Erzählformen des independent films, in denen neue Formen filmischer Repräsentation und Dokumentation erarbeitet wurden. Der Kurzfilm INSIDE OUT zeigt in drei stummen Sequenzen Momente einer gehaltenen, inneren Spannung vor einem emotionalen Ausbruch seiner Protagonistinnen. COMMITTED, der in Zusammenarbeit mit Lynne Tillman entstand, versteht sich nicht als Biografie der Schauspielerin Frances Farmer, sondern als fiktionale Analyse. Er behandelt die gestörte Beziehung zwischen Farmer und ihrer Mutter, das sozial-politische Klima in den USA der 30er und 40er Jahre, die Rolle der Psychiatrie als zunehmend mächtiger Determinante darin und die destruktive Liebesgeschichte zwischen einer Frau (Schauspielerin) und einem Mann (Regisseur). SHE MUST BE SEEING THINGS verwebt die Arbeit einer Regisseurin an der Verfilmung eines Romans von Thomas de Quincey mit der konfliktreichen Beziehung zu ihrer Geliebten, die sich vor Eifersucht verzehrt und in Tagträumen und Rachefantasien ergeht. 'Inside Out' Laufzeit: Produktionsjahr: 1976/78 Regie: Sheila McLaughlin 'Committed' Laufzeit: Produktionsjahr: 1980-1984 Regie: Sheila McLaughlin, Lynne Tillmann 'She must be seeing things' Laufzeit: Produktionsjahr: 1987 Regie: Sheila McLaughlin Pressezitat: Ich habe in ihrem Film mehr Intensität gefühlt als in irgendeinem anderen Film seit langer Zeit. Er erinnerte mich an das (und bestärkte mich in dem), was mich in den frühen sechziger Jahren an der unabhängigen Filmbewegung angezogen hatte, und wies auf eine Reihe neuer Möglichkeiten. (The Soho Weekly News über INSIDE OUT)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Blank City  (OmU)
16,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

'Blank City' ist ein Liebesbrief an eine Generation ungestümer Filmemacher und ihren Wirkungsort New York City. Bis in die 80er Jahre war Manhattan eine Brache mit billigen Mieten und Drogen, eine Brutstätte unabhängigen Kunstschaffens. Hier trafen sich junge Regisseure wie Jim Jarmusch und John Waters, um mit Musikerinnen wie Debbie Harry und Lydia Lunch wilde, richtungsweisende Independent-Filme zu drehen. 'Blank City' bringt Zeitzeugen zusammen und porträtiert die Geschichte des 'No Wave Cinema' und des Cinema of Transgression, einer einmaligen Underground-Filmbewegung, und ein ungekannt schroffes New York der 70er.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Blank City  (OmU)
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

'Blank City' ist ein Liebesbrief an eine Generation ungestümer Filmemacher und ihren Wirkungsort New York City. Bis in die 80er Jahre war Manhattan eine Brache mit billigen Mieten und Drogen, eine Brutstätte unabhängigen Kunstschaffens. Hier trafen sich junge Regisseure wie Jim Jarmusch und John Waters, um mit Musikerinnen wie Debbie Harry und Lydia Lunch wilde, richtungsweisende Independent-Filme zu drehen. 'Blank City' bringt Zeitzeugen zusammen und porträtiert die Geschichte des 'No Wave Cinema' und des Cinema of Transgression, einer einmaligen Underground-Filmbewegung, und ein ungekannt schroffes New York der 70er.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot