Angebote zu "Jürgen" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Kalkofes Mattscheibe Vol. 1 (2 DVDs)
2,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Der Medienterminator holt wieder zum Rundumschlag gegen die deutsche TV-Landschaft aus.Mehr als drei Stunden KALKOFES MATTSCHEIBE: Vom Blauen Bock bis Deutschland sucht den Superstar, von Jürgen Drews bis Barbara Salesch – wer sich Kalkofe in die Quere traut, wird zum Punching-Ball im Ring der TV-Peinlichkeiten. Ob als unbegabte Home-Shopping-Präsentatorin, als schlecht frisierter Schlager-Affe oder Dieter Thomas Heck mit bis zum Bauchnabel aufgeknöpftem Hemd in der Hitparade – Kalkofe schlüpft wieder in die Original-Szenen und spendiert vermeintlichen Show-Größen den längst überfälligen Knockout. Ob Daily Talkshow, Quiz-TV, Gerichtssendung oder TVLegenden… vor Kalkofe ist nichts und niemand sicher! Für sein Comedy-Talent und seine imitatorische Schlagkraft bekam Oliver Kalkofe 1996 den Adolf-Grimme-Preis und 1999 den Deutschen Comedy-Preis. Oliver Kalkofe - der personifizierte Schlag in die Fresse des deutschen Fernsehens! Der Supermüll der 70er, 80er und 90er und das Schlimmste von heute!

Anbieter: reBuy
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Der Künstler im Staat
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch soll einen Beitrag zur Vergangenheitsbewältigung leisten, indem es sich einem Ausschnitt der DDR-Wirklichkeit aus filmwissenschaftlicher so wie aus soziologischer Perspektive nähert. Es richtet sich nicht nur an Filmin teressierte, sondern an jeden, der sich kritisch mit deutscher Geschichte aus einandersetzen will. Es wird versucht, eine Biographie, einen Staatsapparat sowie eine Lebenswelt in ihren Wechselwirkungen untereinander zu ver stehen. Aus diesen Wechselwirkungen heraus entstanden Filme, deren Analyse der Kern dieser Arbeit ist. Wie war es in der DDR möglich authentische Filme zu machen, wo Kunst und Kultur stets staatlichen Restriktionen unterworfen wa ren, wo die DEFA einzige Institution zur Produktion von Kinofilmen war und der Regisseur oftmals nur ausführendes Organ? Die Filme Jürgen Böttchers erlangten schon Mitte der 60er Jahre internationa le Anerkennung. Er übte richtungsweisenden Einfluss auf die Entwicklung des ostdeutschen Dokumentarfilmschaffens in den 70er und 80er Jahren des letz ten Jahrhunderts aus. Zentraler Gegenstand seiner Filme war meist die menschliche Arbeit. Im Verständnis von Arbeit spiegelte sich wohl auch zu ei nem großen Teil das Selbstverständnis des DDR-Staates wieder. Legitimiert wurde die Existenz dieses Staates vor allem aus der Erfahrung des Dritten Rei ches heraus, die auch zur prägendsten Erfahrung für Böttcher wurde.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Netzwerke und kooperatives Handeln in der Wisse...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,3 (sehr gut), Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Soziologie), 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kooperatives Handeln in der Wissenschaft war noch nie so ausgeprägt wie heute. Waren es früher herausragende Einzelwissenschaftler, die das Schaffen einer Disziplin vorantrieben, so sind heute eher Forschergruppen dafür verantwortlich. Kooperationen stellt eine besondere Form sozialer Beziehungen dar. In diesem Beitrag soll daher zunächst der Frage nachgegangen werden, welches die grundlegenden Merkmale sozialer Netzwerke sind (Abschnitt 1). Insoweit diese Frage geklärt ist, ist weiter zu fragen, welches die Struktureffekte kooperativen Handelns in der Wissenschaft sind (Abschnitt 2). Als solche Effekte werden die Entstehung von 'Schulen' und in einer späteren Phase der Entwicklung einer Disziplin von 'Invisible Colleges' betrachtet. Der zweite grosse Teil der vorliegenden Arbeit setzt sich mit der historischen Entwicklung kooperativen Handelns in der Soziologie auseinander. Dabei werden auf die historischen Rahmenbedingungen und auf die langfristigen Entwicklungen kooperativen Handelns in der deutschen und amerikanischen Soziologie eingegangen (Abschnitt 3 und 4). Dieser Teil der Arbeit stützt sich dabei im wesentlichen auf die Untersuchungen von Jürgen Güdler, der im Rahmen einer Dissertationsarbeit die Kooperation in der Soziologie empirisch untersuchte. Abschliessend stellen wir die Ergebnisse Güdlers bei der Untersuchung der 'Projektgeneration' vor. Diese kooperationsorientierte Forschergeneration begann in den späten 70er und frühen 80er Jahren ihre wissenschaftliche Laufbahn und prägte das Bild der deutschen Soziologie massgeblich.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Von einem Traum zum anderen
3,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Jürgen ist der, der an der Autobahn steht und den Daumen hoch hält. Er ist der, der zwischendurch auf dem Bau jobbt und im Uhrengeschäft. Er ist der, der ganz plötzlich unbedingt nach Sizilien will. Das Meer will er sehen und wissen, warum immer hinten einer runterfallen muss, wenn vorne einer hochgekrabbelt ist. Jürgen ist der, der eben einfach nicht weiss, was er will. Dieses authentische Erstlingswerk des bekannten Jugendbuchautors Reinhold Ziegler ist erstmals im Jahr 1982 erschienen. Wie kaum ein anderes Werk spiegelt es das Zeitgefühl der 70er und 80er Jahre wieder. Alles schien möglich, aber nichts war wirklich greifbar. Eine ganze Generation drohte zum Opfer ihrer eigenen Träume zu werden. Die Kritik verglich es oft mit Eichendorffs 'Aus dem Leben eines Taugenichts' und machte sich grosse Sorgen um den Zustand der Jugend allgemein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Netzwerke und kooperatives Handeln in der Wisse...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,3 (sehr gut), Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Soziologie), 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kooperatives Handeln in der Wissenschaft war noch nie so ausgeprägt wie heute. Waren es früher herausragende Einzelwissenschaftler, die das Schaffen einer Disziplin vorantrieben, so sind heute eher Forschergruppen dafür verantwortlich. Kooperationen stellt eine besondere Form sozialer Beziehungen dar. In diesem Beitrag soll daher zunächst der Frage nachgegangen werden, welches die grundlegenden Merkmale sozialer Netzwerke sind (Abschnitt 1). Insoweit diese Frage geklärt ist, ist weiter zu fragen, welches die Struktureffekte kooperativen Handelns in der Wissenschaft sind (Abschnitt 2). Als solche Effekte werden die Entstehung von 'Schulen' und in einer späteren Phase der Entwicklung einer Disziplin von 'Invisible Colleges' betrachtet. Der zweite grosse Teil der vorliegenden Arbeit setzt sich mit der historischen Entwicklung kooperativen Handelns in der Soziologie auseinander. Dabei werden auf die historischen Rahmenbedingungen und auf die langfristigen Entwicklungen kooperativen Handelns in der deutschen und amerikanischen Soziologie eingegangen (Abschnitt 3 und 4). Dieser Teil der Arbeit stützt sich dabei im wesentlichen auf die Untersuchungen von Jürgen Güdler, der im Rahmen einer Dissertationsarbeit die Kooperation in der Soziologie empirisch untersuchte. Abschliessend stellen wir die Ergebnisse Güdlers bei der Untersuchung der 'Projektgeneration' vor. Diese kooperationsorientierte Forschergeneration begann in den späten 70er und frühen 80er Jahren ihre wissenschaftliche Laufbahn und prägte das Bild der deutschen Soziologie massgeblich.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Netzwerke und kooperatives Handeln in der Wisse...
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,3 (sehr gut), Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Soziologie), 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kooperatives Handeln in der Wissenschaft war noch nie so ausgeprägt wie heute. Waren es früher herausragende Einzelwissenschaftler, die das Schaffen einer Disziplin vorantrieben, so sind heute eher Forschergruppen dafür verantwortlich. Kooperationen stellt eine besondere Form sozialer Beziehungen dar. In diesem Beitrag soll daher zunächst der Frage nachgegangen werden, welches die grundlegenden Merkmale sozialer Netzwerke sind (Abschnitt 1). Insoweit diese Frage geklärt ist, ist weiter zu fragen, welches die Struktureffekte kooperativen Handelns in der Wissenschaft sind (Abschnitt 2). Als solche Effekte werden die Entstehung von 'Schulen' und in einer späteren Phase der Entwicklung einer Disziplin von 'Invisible Colleges' betrachtet. Der zweite große Teil der vorliegenden Arbeit setzt sich mit der historischen Entwicklung kooperativen Handelns in der Soziologie auseinander. Dabei werden auf die historischen Rahmenbedingungen und auf die langfristigen Entwicklungen kooperativen Handelns in der deutschen und amerikanischen Soziologie eingegangen (Abschnitt 3 und 4). Dieser Teil der Arbeit stützt sich dabei im wesentlichen auf die Untersuchungen von Jürgen Güdler, der im Rahmen einer Dissertationsarbeit die Kooperation in der Soziologie empirisch untersuchte. Abschließend stellen wir die Ergebnisse Güdlers bei der Untersuchung der 'Projektgeneration' vor. Diese kooperationsorientierte Forschergeneration begann in den späten 70er und frühen 80er Jahren ihre wissenschaftliche Laufbahn und prägte das Bild der deutschen Soziologie maßgeblich.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Es War Alles Am Besten
13,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Jürgen Drews ist nicht unbedingt ein Künstler den man mit Stillstand in Verbindung bringt. Schließlich blickt er auf eine über 50 Jahre lange Karriere zurück. Und man kann auch besten Gewissens erwähnen, dass Jürgen Drews dieses Jahr seinen 70ten Geburtstag begeht, steckt er mit seiner Energie und seinem Aussehen doch so manchen Jungspund spielend in die Tasche. Das alles feiert er mit seinem neuen Album: Titel wie 'Wie im Himmel so auf Erden' oder auch 'Millionen Meilen', einem Song mit Pop-/Danceeinflüsse, so wie man Jürgen Drews noch nie gehört hat. Auch Balladen sind zu finden, wie 'Es war alles am besten', die den Titel zum Album gab und programmatisch ist für das Leben des Künstlers. Glaubt man es, hier mit einer Retrospektive zu tun zu haben, so ist dies nicht ganz richtig. Jürgen Drews schaut nach vorne. Seine beeindruckende Laufbahn umfasst nach rasantem lokalen Aufstieg Stationen als Mitglied der Les Humphries Singers in den 70er Jahren, oder als englischsprachiger Interpret im Los Angeles der frühen 80er Jahre, bis hin zu einem Comeback in Deutschland und Mallorca in den 90er Jahren. Der Vollblutmusiker ist ein Meister seines Fachs, ein Großer aus einer Klasse aus der schon einigen die Puste ausging. Und wenn er sich genehmigt, einmal kurz innezuhalten und zurückzuschauen, so kann er nur zu einem Schluss kommen: 'Es war alles am besten'.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Von einem Traum zum anderen
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Jürgen ist der, der an der Autobahn steht und den Daumen hoch hält. Er ist der, der zwischendurch auf dem Bau jobbt und im Uhrengeschäft. Er ist der, der ganz plötzlich unbedingt nach Sizilien will. Das Meer will er sehen und wissen, warum immer hinten einer runterfallen muss, wenn vorne einer hochgekrabbelt ist. Jürgen ist der, der eben einfach nicht weiß, was er will. Dieses authentische Erstlingswerk des bekannten Jugendbuchautors Reinhold Ziegler ist erstmals im Jahr 1982 erschienen. Wie kaum ein anderes Werk spiegelt es das Zeitgefühl der 70er und 80er Jahre wieder. Alles schien möglich, aber nichts war wirklich greifbar. Eine ganze Generation drohte zum Opfer ihrer eigenen Träume zu werden. Die Kritik verglich es oft mit Eichendorffs 'Aus dem Leben eines Taugenichts' und machte sich große Sorgen um den Zustand der Jugend allgemein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot
Netzwerke und kooperatives Handeln in der Wisse...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,3 (sehr gut), Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Soziologie), 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kooperatives Handeln in der Wissenschaft war noch nie so ausgeprägt wie heute. Waren es früher herausragende Einzelwissenschaftler, die das Schaffen einer Disziplin vorantrieben, so sind heute eher Forschergruppen dafür verantwortlich. Kooperationen stellt eine besondere Form sozialer Beziehungen dar. In diesem Beitrag soll daher zunächst der Frage nachgegangen werden, welches die grundlegenden Merkmale sozialer Netzwerke sind (Abschnitt 1). Insoweit diese Frage geklärt ist, ist weiter zu fragen, welches die Struktureffekte kooperativen Handelns in der Wissenschaft sind (Abschnitt 2). Als solche Effekte werden die Entstehung von 'Schulen' und in einer späteren Phase der Entwicklung einer Disziplin von 'Invisible Colleges' betrachtet. Der zweite große Teil der vorliegenden Arbeit setzt sich mit der historischen Entwicklung kooperativen Handelns in der Soziologie auseinander. Dabei werden auf die historischen Rahmenbedingungen und auf die langfristigen Entwicklungen kooperativen Handelns in der deutschen und amerikanischen Soziologie eingegangen (Abschnitt 3 und 4). Dieser Teil der Arbeit stützt sich dabei im wesentlichen auf die Untersuchungen von Jürgen Güdler, der im Rahmen einer Dissertationsarbeit die Kooperation in der Soziologie empirisch untersuchte. Abschließend stellen wir die Ergebnisse Güdlers bei der Untersuchung der 'Projektgeneration' vor. Diese kooperationsorientierte Forschergeneration begann in den späten 70er und frühen 80er Jahren ihre wissenschaftliche Laufbahn und prägte das Bild der deutschen Soziologie maßgeblich.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.09.2020
Zum Angebot