Angebote zu "Darstellung" (49 Treffer)

Kategorien

Shops

Gehupft wie gesprungen, Audio-CD Hörbuch
11,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

»Wie soll man da bloß anfangen zu erzählen von all diesen bunten musikalischen Blüten, die Fredrik Vahle in seinem prallen Liederstrauß bereithält? Schillernd, farbig und duftig ist dieses Gebinde geworden und aus seltenen kleinen und großen Blumen zusammengestellt. Kenner wissen es bereits: Fredrik ist immer gut für Überraschungen! Da wird mit der Sprache gespielt, gebastelt, fabuliert und phantasiert, es wird buchstäblich gehüpft und gesprungen also. Es dürfen Gehirn und Zunge beim Mitsingen und Weiterdenken strapaziert werden. Da ist es erlaubt, auch mal laut und ein bisschen unanständig zu sein, kurzum, der musikalische Poet Vahle lädt im wahrsten Sinne des Wortes zur sinnlichen Eigenwilligkeit ein. Eine Prise Ringelnatz, Morgenstern und Busch, gesehen und musikalisch interpretiert durch die Fredriksche Brille: Vom Regen im Eierbecher, von der Tarara mit den roten Haaren, vom Rieche-Buch, vom Fühle-Lied, von tanzenden Bäumen mit großem Drang nach Freiheit, von kauenden und verdauenden Kühen, vom Rhabarber im Salat und vom Pup im Pi-Pa-Po ist hier die Rede. Kunterbunt im Tempo, Temperament und in der Darstellung, das ist der vielseitige Lieder-Vahle, der Klein und Groß nachdenklich und fröhlich, traurig und heiter stimmt.« Marie-Therèse Schins Fredrik Vahle wurde 1942 in Stendal geboren und lebt seit 1971 in Hessen. Er studierte Germanistik und Politikwissenschaften, seit 1994 ist er Professor für deutsche Sprache und ihre Didaktik in Gießen. Seit den 70er Jahren ist er als Schriftsteller und Liedermacher bekannt, seine frühen Erfolge sind "Die Rübe" und "Der Fuchs". Fredrik Vahle greift in seinen Liedern gesellschaftspolitische Themen wie Umweltschutz, Integration von Ausländern, Schule etc. auf und vermeidet Kindertümelei und moralische Belehrung. In seinen Kompositionen finden sich Elemente des Folk und der Popmusik, dazu auch Einflüsse der Volksmusik aus verschiedenen Ländern. Im Verlauf der 80er und 90er Jahre ändern sich Vahles Musik und Texte. Sie richten sich zunehmend an jüngere Kinder und laden auf vielfältige Weise zum Mitmachen, Tanzen und Spielen ein. Er wurde für seine Musik u.a. mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Anbieter: myToys
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Die Darstellung der Frau in den 70er und 80er J...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Darstellung der Frau in den 70er und 80er Jahren: Angemessen inszeniert oder frauenfeindlich? ab 7.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Alive AG Hi Scores (LP) 30 cm
15,41 € *
ggf. zzgl. Versand

Der zweite Release on Boards of Canada: Hi Scores aus dem Jahr 1996 - re-recorded und re-mastered von den original DAT Tapes - ein Kleinod!nnDie Zusammenarbeit der Brüder entsprang der gemeinsamen Vorliebe für Filme, Serien und Dokumentationen. In den 70er und 80er Jahren haben beide mit der Vertonung selbst produzierter Kurzfilme ihre ersten musikalischen Schritte gemacht. Die eigenen Filme wurden immer länger und es folgten größere Fotodokumentationen, bei denen Boards of Canada stets die Musik beisteuerten. Ab den späten 80er Jahren bildete sich eine Musiker-Gemeinschaft mit oft wechselnder Besetzung heraus. Der Kern der Gruppe bestand jedoch stets aus Marcus Eoin (Schlagzeug) und Mike Sandison (Bass). Der Bandname leitet sich von National Film Board of Canada ab, der staatlichen Filmbehörde zur Förderung der kulturellen und gesellschaftlichen Darstellung Kanadas, deren Naturdokumentationen einen wesentlichen Einfluss auf das Schaffen der beiden hatten. Ab den 90er Jahren traten BoC auf verschiedenen Festivals mit eigenen Audio-Video-Installationen auf. In Schottland entstand das Pentland Hills Hexagon Sun getaufte Studio. Das eigene Label, unter dem sie nun erstmals veröffentlichen, nennt sich Music70. Hier werden die erste EP und Soundtracks herausgegeben. 1996 landet ihre erste EP Twoism durch Zufall auf dem Schreibtisch von Sean Booth (Autechre), der damals unter anderem bei Skam Records veröffentlichte. Daraufhin erhielten BoC einen Plattenvertrag bei dem Label. Ab 1998 veröffentlichten sie gemeinsam auf Skam und Warp Records ihre erste LP Music Has the Right to Children, welche von der Fachpresse als Album des Monats gefeiert wurde. Die Musikzeitschrift NME nahm ihr Debütalbum in die Top 25 der psychedelischen Alben auf, auf der sich unter anderem auch Alben der Byrds, der Beatles oder von My Bloody Valentine finden. (wikipedia.de) TRACKS: Side A : 1. Hi Scores (4.57) 2. Turquoise Hexagon Sun (5.09) 3. Nlogax (6.54) Side B : 1. June 9th (5.18) 2. Seeya later (4.12) 3. Everything you do is a balloon (7.04) (32m 54s running time)

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Videospiele - Ein problematisches Freizeitmedium?
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 1,9, Technische Universität Dortmund (Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung:Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem aktuellen Thema Videospiele, wobei das Wort Videospiele alle anderen Bezeichnungen wie Telespiele oder Computerspiele mit einschließt.Zunächst wird auf Charakteristika des Videospiels, dessen Entwicklung von den 50er Jahren bis heute und die Videospiel Hard- und Software eingegangen, wobei der Autor bei der Software eine neue Einteilung in verschiedene Genres vorschlägt.Weiterhin erfolgt die Darstellung empirischer Ergebnisse aus verschiedenen Studien, die sich mit dem Besitz von Videospielgeräten, Spielerfahrung, Spielzeit, Beliebtheit der verschiedenen Kategorien etc. befasst haben.Im Anschluss daran werden die hypothetischen Wirkungen von Videospielen wie Aggressionssteigerung, Müdigkeit und Erschöpfung, Stress, soziale Wirkungen , Sucht, Realitätsverlust, physische Wirkungen dargestellt kritisch untersuchtIm folgenden wird die Frage der Faszination von Videospielen thematisiert.Was macht diese Faszination aus? Warum spielen Kinder und Jugendliche Videospiele? Was erleben sie während des Spiels?Für Außenstehende wie Eltern oder Pädagogen stellt sich zunehmend die Frage: Wie gehen wir mit dieser Thematik um? Wie sollen wir uns verhalten?Die Arbeit gibt hier einige Vorschläge und zeigt verschiedene Handlungsmöglichkeiten.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.Einleitung61.1Begriffsklärung82.Was sind Videospiele?82.1Entwicklung der Videospiele112.1.1Die 50er Jahre112.1.2Die 60er Jahre112.1.3Die 70er Jahre112.1.4Die 80er Jahre142.1.5Die 90er Jahre162.1.6Zukünftige Entwicklungen182.2Darstellung der Videospiel-Hardware192.2.1Videospielkonsolen192.2.2Personal Computer202.2.3Videospielautomaten212.2.4Hand-Hold-Videospiele222.3Darstellung der Videospielsoftware223.Empirische Ergebnisse über Videospielgewohnheiten293.1Besitz von Videospielen oder Videospielgeräten303.2Spielerfahrung313.3Beliebtheit der verschiedenen Videospielkategorien323.4Spielhäufigkeit343.5Spielzeit343.6Zugangsmöglichkeiten36Zusammenfassung der Ergebnisse37

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Stadtvisionen in der französischen Erzähllitera...
71,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Es wird die Entwicklung der Darstellung der Stadt in der französischen Erzählliteratur des 20. Jahrhunderts untersucht. Stichproben bilden Romane aus verschiedenen künstlerischen Strömungen dieser Zeit, nämlich von Philippe Soupault für den Surrealismus, Michel Butor für den "nouveau roman" sowie für die 70er und 80er-Jahre Romane von Jean-Marie Gustave Le Clézio und Danièle Sallenave. Bei der inhaltlichen Interpretation ist eine Abstraktion von Paris zur namenlosen Metropole festzustellen sowie auch der Identifikation der Stadt mit einer konkreten Person, die schließlich zu einem Abstraktum wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Die Kritik am internationalen Informationsfluß
75,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Diskussion um die "Neue Weltinforamtionsordnung" war in den 70er und Anfang der 80er Jahre einer der wichtigsten Gegenstände der Debatten der UNESCO. Vor allem die Vorwürfe gegen die vier westlichen Weltnachrichtenagenturen wurden dabei z.T. mit empirisch nicht abgesicherten Daten geführt. Die vorliegende Untersuchung unternimmt die Aufgabe einer systematischen Darstellung der Kritik am internationalen Informationsfluß und einer ebenso systematischen Analyse der empirischen Forschungsergebnisse. Neben der Rolle der Agenturen, Printmedien sowie des Einflusses westlicher Fernsehprogramme und Nachrichtenfilme werden auch die Akteure im internationalen Informationsfluß (Journalisten und Rezipienten) beachtet. Als Exkurse werden die "Theorie des strukturellen Imperialismus" und die "Ost-West-Berichterstattung" dargestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Medienpolitik für die Dritte Welt
78,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit befaßt sich mit Inter Press Service (IPS), einer Nachrichtenagentur, die sich selbst als "Dritte Welt-Nachrichtenagentur" bezeichnet und nach eigener Darstellung international operiert. Besonders berücksichtigt wird ihre Entwicklung im Hinblick auf ihr politisches und ökonomisches Umfeld, gemessen an den Zielen der Neuen Internationalen Informations- und Kommunikationsordnung (NIIKO). In den 70er und 80er Jahren gab es eine weltweite, mit unterschiedlicher Intensität geführte Diskussion über Gestalt und Realisierung dieser Ordnung. Unter anderem wurde ein Ungleichgewicht im internationalen Kommunikationsfluß festgestellt, am deutlichsten wurde diese Tatsache im Bereich der Nachrichtenagenturen gesehen und behandelt, da die Länder des "Südens" kaum über eigene Nachrichtenagenturen verfügten. Die Folge des Ungleichgewichts im Informationsfluß sind strukturelle Verzerrungen in der Berichterstattung über die Länder des "Südens" bzw. der sog. "Dritten Welt". IPS sieht es dabei als ihre Hauptaufgabe an, als eine Stimme des "Südens" zu fungieren. In dieser Dissertation wird das Selbstverständnis der IPS kritisch untersucht, analysiert und in Frage gestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Wolfgang Mattheuer. Menschenbilder zwischen soz...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1,3, Universität Duisburg-Essen (Kunst), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Kunst hat sich in der DDR unter ziemlich einmaligen Bedingungen entwickelt. Ab der Stunde ihrer Gründung wurde der DDR von außen ein Kunstmodell übergestülpt, wodurch die Künstler äußerst einschränkenden Forderungen gegenüber standen. In der DDR gab es entgegen vieler Vorurteile jedoch nicht nur Auftragskunst. Der in dieser Arbeit im Mittelpunkt stehende Künstler Wolfgang Mattheuer hat sich prinzipiell gegen Aufträge gewehrt. Mattheuer war ein in der DDR anerkannter Künstler, dessen künstlerischen Positionen dennoch etwas offenbaren, was seine teils oppositionelle Haltung zu staatlichen Forderungen auszudrücken vermag. Mattheuers Bilder implizieren generell zwei wesentliche Bildmotive: Er malt Landschaften und Menschen. In dieser Arbeit soll die Darstellung des Menschen in seinem künstlerischen Werk im Mittelpunkt des Interesses stehen. Hierbei werden insbesondere seine Menschenbilder der 70er und 80er Jahre näher untersucht, wobei der Fokus angesichts der Fülle seines Schaffens auf seiner Malerei lliegt. Der Arbeitstitel "Menschenbilder" wurde bewusst gewählt, da es bei Mattheuer nicht nur das eine gültige Menschenbild gibt, sondern verschiedene Facetten des Menschen präsentiert werden.Ausgehend vom Sozialistischen Realismus soll der Frage nachgegangen werden, inwiefern Mattheuer die Vorstellungen der offiziellen Kulturpolitik darüber, wie die im Sozialismus existierende Kunst auszusehen hat, unterwandert hat. An welchen Stellen offenbart sich in Mattheuers Menschenbildern jene in der Literatur häufig artikulierte, subtile Kritik am sozialistischen System? In diesem Rahmen wird die Verwendung von Mythen, Gefühlsregungen, Irritationen und Störungen in den Bilderwelten des Künstlers näher untersucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Werner Holtfort
41,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Untersuchung zeichnet den Lebensweg des Rechtsanwalts und niedersächsischen Parlamentariers Werner Holtfort (1920-1992) nach. Sie spiegelt zugleich niedersächsische und bundesdeutsche Zeitgeschichte und zeigt an Holtforts Beispiel gelebte Zivilcourage auf. In der Lebensbeschreibung wird kein Held porträtiert, vielmehr steht der Mensch in seiner komplexen Einheit von Idealvorstellungen und praktischem Handeln im sozialen und gesellschaftlichen Kontext im Mittelpunkt der Betrachtung. Die Autorin ordnet die Biographie in das Zeitgeschehen ein und vergegenwärtigt so die politischen Zusammenhänge dieser Zeit. Die Darstellung und ihre Deutung sind auf die 70er und 80er Jahre des 20. Jahrhunderts beschränkt. Welche äußeren Umstände lösten Holtforts politisches Umdenken aus? Spiegelt sich dieser geistige Prozess in seinen Entscheidungen wider und ist in seiner persönlichen Entwicklung vom Frontoffizier zum Friedensaktivisten etwas Widersprüchliches zu sehen? Die Autorin geht besonders diesen Fragen mittels der geschichtswissenschaftlichen Darstellungsform einer historischen Biographie nach.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot