Angebote zu "Bild" (70 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Bild des Kindes in der deutschsprachigen Ly...
42,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Bild des Kindes in der deutschsprachigen Lyrik nach 1945 unter besonderer Berücksichtigung der 70er und 80er Jahre ab 42.95 € als Taschenbuch: Eine Untersuchung zur pädagogischen Anthropologie. Aus dem Bereich: Bücher, Schule & Lernen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Rocker in Deutschland - Die 80er Jahre (Band I:...
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Was sich in den späten 70er Jahren schon andeutete, wurde in den frühen 80ern zur Realität. Die deutsche MC-Szene war an ihrem Zenit angelangt und wuchs - gemessen am heutigen Zustand - zu einer großen Familie zusammen. Doch schon in der Mitte des Jahrzehnts war es dann vorbei mit Easy Rider und Lagerfeuer. Die großen MCs machten sich breit und versuchten sich gegenseitig ihre Machtposition streitig zu machen. Plötzlich war der nächste MC kein Gleichgesinnter mehr, sondern wurde zum Feind.Trotzdem waren die 80er Jahre die beste und auch lebendigste Zeit in der rund 50-jährigen MC-Geschichte. Basierend auf seiner Biografie beschreibt Fips in diesem Buch die Ereignisse der Jahre 1980 bis 1983, die in Wort und Bild von zahlreichen Motorradclubs wie Hells Angels, Bones, Road Eagles, Bombholders oder Gremium geprägt wurden.Dank seines unerschöpflichen Archivs kann Fips dabei auf eine Vielzahl von bisher unveröffentlichten Bildern aus dieser Zeit zurückgreifen, die das Buch zu einer absolut authentischen Rockerchronik werden lassen. Ihre Fortsetzung findet sie in zwei weiteren Büchern über die 80er Jahre: Band 2 - 1984 bis 1986 und Band 3 - 1987 bis 1989.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Rocker in Deutschland - Die 80er Jahre (Band I:...
22,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Was sich in den späten 70er Jahren schon andeutete, wurde in den frühen 80ern zur Realität. Die deutsche MC-Szene war an ihrem Zenit angelangt und wuchs - gemessen am heutigen Zustand - zu einer großen Familie zusammen. Doch schon in der Mitte des Jahrzehnts war es dann vorbei mit Easy Rider und Lagerfeuer. Die großen MCs machten sich breit und versuchten sich gegenseitig ihre Machtposition streitig zu machen. Plötzlich war der nächste MC kein Gleichgesinnter mehr, sondern wurde zum Feind.Trotzdem waren die 80er Jahre die beste und auch lebendigste Zeit in der rund 50-jährigen MC-Geschichte. Basierend auf seiner Biografie beschreibt Fips in diesem Buch die Ereignisse der Jahre 1980 bis 1983, die in Wort und Bild von zahlreichen Motorradclubs wie Hells Angels, Bones, Road Eagles, Bombholders oder Gremium geprägt wurden.Dank seines unerschöpflichen Archivs kann Fips dabei auf eine Vielzahl von bisher unveröffentlichten Bildern aus dieser Zeit zurückgreifen, die das Buch zu einer absolut authentischen Rockerchronik werden lassen. Ihre Fortsetzung findet sie in zwei weiteren Büchern über die 80er Jahre: Band 2 - 1984 bis 1986 und Band 3 - 1987 bis 1989.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
War Photographer
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Beeindruckt von der aufrüttelnden Wirkung der schockierenden Bilder aus dem Vietnam-Krieg Anfang der 70er-Jahre, beschloss der 1948 im US-Bundesstaat Massachusetts geborene Nachtwey, Kriegsfotograf zu werden, wobei er sich selbst eher als Antikriegsfotograf sieht. Seit Anfang der 80er-Jahre porträtiert er die Krisen und Kriege dieser Welt. Nachtwey hat in Nordirland fotografiert, im Sudan, in Ruanda, Somalia, Tschetschenien, Bosnien, Afghanistan, Südafrika, Nicaragua und vielen anderen Ländern. Mehrmals wurde er bei seiner Arbeit verwundet, besonders schwer am 10. Dezember 2003 im Irak. Sein Werk ist vielfach ausgestellt und ausgezeichnet worden. So erhielt Nachtwey bisher zweimal den World Press Award und fünfmal die Robert Capa Medaille, außerdem war Nachtwey sechsmal Magazin-Fotograf des Jahres in den USA. James Nachtwey ist überall da, wo Krieg und Armut wüten.Wo Menschen leiden und gewaltsam sterben, in Kosovo und Palästina, Ruanda und Afghanistan, bei den Bettlern von Jakarata und den Ruinen des World Trade Centers, da ist er auf der Suche nach dem besten Bild. Dem Bild, das publiziert wird - dem Bild, das den Krieg beendet...Das einzigartige Porträt des berühmtesten Kriegsfotografen unserer Zeit - seine Arbeit, seine Bilder und das Mediengeschäft.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
War Photographer
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Beeindruckt von der aufrüttelnden Wirkung der schockierenden Bilder aus dem Vietnam-Krieg Anfang der 70er-Jahre, beschloss der 1948 im US-Bundesstaat Massachusetts geborene Nachtwey, Kriegsfotograf zu werden, wobei er sich selbst eher als Antikriegsfotograf sieht. Seit Anfang der 80er-Jahre porträtiert er die Krisen und Kriege dieser Welt. Nachtwey hat in Nordirland fotografiert, im Sudan, in Ruanda, Somalia, Tschetschenien, Bosnien, Afghanistan, Südafrika, Nicaragua und vielen anderen Ländern. Mehrmals wurde er bei seiner Arbeit verwundet, besonders schwer am 10. Dezember 2003 im Irak. Sein Werk ist vielfach ausgestellt und ausgezeichnet worden. So erhielt Nachtwey bisher zweimal den World Press Award und fünfmal die Robert Capa Medaille, außerdem war Nachtwey sechsmal Magazin-Fotograf des Jahres in den USA. James Nachtwey ist überall da, wo Krieg und Armut wüten.Wo Menschen leiden und gewaltsam sterben, in Kosovo und Palästina, Ruanda und Afghanistan, bei den Bettlern von Jakarata und den Ruinen des World Trade Centers, da ist er auf der Suche nach dem besten Bild. Dem Bild, das publiziert wird - dem Bild, das den Krieg beendet...Das einzigartige Porträt des berühmtesten Kriegsfotografen unserer Zeit - seine Arbeit, seine Bilder und das Mediengeschäft.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Ich geh mit dir auf den Federball
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Roman ist das Versöhnungswerk der Autorin mit ihrer eigenen Geschichte. Sie zeichnet darin ein emotional dichtes und zugleich spannendes Familienporträt der Nachkriegszeit und überdies ein bewegendes Bild junger Frauen kurz vor der Emanzipationsbewegung der 70er/80er-Jahre.Nachdem ihre ältere Schwester an Krebs gestorben ist, stellt sich die Erzählerin posthum dem schwierigen Geschwisterverhältnis. Die Schwester hatte als Kind Krieg und Flucht erlebt, sie selbst wurde erst später geboren. So ging von Beginn an ein Riss durch die Familie und die Schatten der erlebten Traumata reichen bis zur Gegenwart, da sie lange verdrängt wurden. Diese Gegenwart sind in Monika Borths Buch jene drei Jahre nach dem Tod der Schwester, in denen sie von Erinnerungen lebt und in deren Sog gerät. Als Kind und junges Mädchen wuchs sie in scheinbar vollkommener Harmonie mit ihrer Schwester heran. Erst im Prozess des Schreibens treten auch Brüche und Trugbilder zutage, die mit der Liebe zugleichAbwehr und Aggression entstehen ließen. In Bildern, Träumen sowie Reflexionen nähert sie sich der Familie neu und erkennt ihren eigenen Weg.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Ich geh mit dir auf den Federball
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Roman ist das Versöhnungswerk der Autorin mit ihrer eigenen Geschichte. Sie zeichnet darin ein emotional dichtes und zugleich spannendes Familienporträt der Nachkriegszeit und überdies ein bewegendes Bild junger Frauen kurz vor der Emanzipationsbewegung der 70er/80er-Jahre.Nachdem ihre ältere Schwester an Krebs gestorben ist, stellt sich die Erzählerin posthum dem schwierigen Geschwisterverhältnis. Die Schwester hatte als Kind Krieg und Flucht erlebt, sie selbst wurde erst später geboren. So ging von Beginn an ein Riss durch die Familie und die Schatten der erlebten Traumata reichen bis zur Gegenwart, da sie lange verdrängt wurden. Diese Gegenwart sind in Monika Borths Buch jene drei Jahre nach dem Tod der Schwester, in denen sie von Erinnerungen lebt und in deren Sog gerät. Als Kind und junges Mädchen wuchs sie in scheinbar vollkommener Harmonie mit ihrer Schwester heran. Erst im Prozess des Schreibens treten auch Brüche und Trugbilder zutage, die mit der Liebe zugleichAbwehr und Aggression entstehen ließen. In Bildern, Träumen sowie Reflexionen nähert sie sich der Familie neu und erkennt ihren eigenen Weg.

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Motoraver
15,67 € *
ggf. zzgl. Versand

1999 gründeten ein paar enthusiastische Motorjournalisten die Vollgasredaktion und schufen mit dem Magazin Motoraver das erste Custom-Drivestyle-Magazin der Republik. Damit mischten sie die Zeitschriftenszene gehörig auf und etablierten Drivestyle als Lebens- und Lesestil. Autor, Herausgeber und Autonarr Helge Thomsen (Grip - das Motormagazin) dokumentiert in diesem Buch das Beste aus den ersten 15 Jahren des Autoporno aus dem Benzinkiosk in einer einzigartigen Sammlung kurioser Beiträge und teils unveröffentlichter Bilder.Ein absolut authentisches und leidenschaftliches Werk, gespickt mit viel Zeitcolorit, mit öligen Fingern geschrieben. Autopunk, so nennt sich der Menschenschlag, für den es beim Auto noch um mehr geht als um Pollenfilter, Lenkradheizung oder die Benutzerfreundlichkeit des Navigationssystems. Nämlich um echtes, unverfälschtes Fahrgefühl, auch wenn das Blech drum herum schon reichlich Rost angesetzt hat. Und um dieses Lebensgefühl geht es in "Motoraver - Die Generation Autopunk". Der reich bebilderte Band versammelt die schönsten Storys aus dem Magazin. Das Buch ist eine Liebeserklärung an alle Petrolheads, die auf coole, alte Karren stehen - Das Auto als zentrales Objekt eines Lebensgefühls, als Mittelpunkt von Freiheit und Abenteuer. Die trashige Bildsprache, mit denene "Motoraver" immer wieder für Furore sorgte und sich angenehm abhob vom Einheitsbrei der herkömmlichen Automagazine mit ihren oft formelhaften Testberichten, findet sich in diesem aufregenden Band wieder.Unter anderem deshalb ist "Motoraver - die Generation Autopunk" auch mit dem Sonderpreis des AUTO BILD Buchpreises ausgezeichnet worden, bei der alljährlich die besten Autobücher von einer hochkarätigen Jury gekürt werden: "Junge alte Autos haben heute ihren festen Platz in der Szene. Wer Youngtimer aber schon länger gut findet, der weiß: Das war nicht immer so. Und deshalb ist dieses Buch mehr, als es auf den ersten Blick zu sein scheint: Es ist ein Geschichtsbuch. Und das, obwohl die Geschichte noch nicht lange zurückliegt. Es ist die Geschichte der Motoraver, die sich kurz nach der Jahrtausend-Wende die coolen Schlitten der 70er und 80er griffen.Ford Granada und Opel Commodore waren günstig, lässig und alltagstauglich. Die Liebe der Motor Raver zum Youngtimer war anders als alles, was die Oldtimerszene bis dahin kannte. Sie war wilder, schneller und ironischer. Und: Sie gab einer neuen Generation von Fans eine Heimat. Helge Thomsen war von Anfang dabei, hat mitgeschrieben und fotografiert. Er hat den Beginn der Neuzeit in der Oldtimerszene festgehalten. Dafür bekommt er einen Sonderpreis der Jury."

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot
Motoraver
15,67 € *
ggf. zzgl. Versand

1999 gründeten ein paar enthusiastische Motorjournalisten die Vollgasredaktion und schufen mit dem Magazin Motoraver das erste Custom-Drivestyle-Magazin der Republik. Damit mischten sie die Zeitschriftenszene gehörig auf und etablierten Drivestyle als Lebens- und Lesestil. Autor, Herausgeber und Autonarr Helge Thomsen (Grip - das Motormagazin) dokumentiert in diesem Buch das Beste aus den ersten 15 Jahren des Autoporno aus dem Benzinkiosk in einer einzigartigen Sammlung kurioser Beiträge und teils unveröffentlichter Bilder.Ein absolut authentisches und leidenschaftliches Werk, gespickt mit viel Zeitcolorit, mit öligen Fingern geschrieben. Autopunk, so nennt sich der Menschenschlag, für den es beim Auto noch um mehr geht als um Pollenfilter, Lenkradheizung oder die Benutzerfreundlichkeit des Navigationssystems. Nämlich um echtes, unverfälschtes Fahrgefühl, auch wenn das Blech drum herum schon reichlich Rost angesetzt hat. Und um dieses Lebensgefühl geht es in "Motoraver - Die Generation Autopunk". Der reich bebilderte Band versammelt die schönsten Storys aus dem Magazin. Das Buch ist eine Liebeserklärung an alle Petrolheads, die auf coole, alte Karren stehen - Das Auto als zentrales Objekt eines Lebensgefühls, als Mittelpunkt von Freiheit und Abenteuer. Die trashige Bildsprache, mit denene "Motoraver" immer wieder für Furore sorgte und sich angenehm abhob vom Einheitsbrei der herkömmlichen Automagazine mit ihren oft formelhaften Testberichten, findet sich in diesem aufregenden Band wieder.Unter anderem deshalb ist "Motoraver - die Generation Autopunk" auch mit dem Sonderpreis des AUTO BILD Buchpreises ausgezeichnet worden, bei der alljährlich die besten Autobücher von einer hochkarätigen Jury gekürt werden: "Junge alte Autos haben heute ihren festen Platz in der Szene. Wer Youngtimer aber schon länger gut findet, der weiß: Das war nicht immer so. Und deshalb ist dieses Buch mehr, als es auf den ersten Blick zu sein scheint: Es ist ein Geschichtsbuch. Und das, obwohl die Geschichte noch nicht lange zurückliegt. Es ist die Geschichte der Motoraver, die sich kurz nach der Jahrtausend-Wende die coolen Schlitten der 70er und 80er griffen.Ford Granada und Opel Commodore waren günstig, lässig und alltagstauglich. Die Liebe der Motor Raver zum Youngtimer war anders als alles, was die Oldtimerszene bis dahin kannte. Sie war wilder, schneller und ironischer. Und: Sie gab einer neuen Generation von Fans eine Heimat. Helge Thomsen war von Anfang dabei, hat mitgeschrieben und fotografiert. Er hat den Beginn der Neuzeit in der Oldtimerszene festgehalten. Dafür bekommt er einen Sonderpreis der Jury."

Anbieter: buecher
Stand: 14.08.2020
Zum Angebot